Kegelkrimi im Bach-Hotel (Mai 2019)

Unsere erste Mannschaft erreichte überraschend die Endrunde um den Pokal des Westdeutschen Kegel- und Bowling-Verbandes. Nach einem spannenden Spiel besiegten wir auf unserer Heimbahn im Bach-Hotel den hohen Favoriten und Vizemeister KSK Lage I aus der Regionsliga Westfalen hauchdünn mit 3110 : 3109 Leistungspunkten.

Die Gäste brachten die drei stärksten Spieler der Liga mit, darunter Eckhard Kopp, der mit Tagesbestleistung von 830 Leistungspunkten sein Team aussichtsreich in Front brachte. Sein Partner Björn Brinkmann (781) schob das drittbeste Ergebnis. Einen Rückstand um 48 Leistungspunkte konnten daher Thomas Berane (808) mit Detlef Lachky (755) nicht verhindern.

Hoffnungsvoll begannen danach mit prima Ergebnissen Lasse Becker (774) und Rainer Bannert (773) eine unerhört spannende Aufholjagd. Sie holten den Rückstand nach und nach auf. Das Spiel stand jederzeit auf des Messers Schneide und kippte letztlich zu unseren Gunsten. Gästespieler Nils Hartnack (760) und Uwe Wenzel (738) konnten Vorsprung aus dem ersten Block nicht mehr ins Ziel retten.

Mit dem denkbar knapsten Ergebnis von nur einem Holz gewannen wir schließlich glücklich und feierten anschließend besonders die   tolle Leistung von Lasse Becker, jüngster Spieler in unserem Team.

Foto

Unsere Sportkegler der ersten Mannschaft: Rainer Bannert, Detlef Lachky, Lasse Becker und Thomas Berane (von links).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.